Wasserbuch Steiermark
Teiche & Seen Deutschlandsberg
Wasserbuch.at - Wasserrecht & Fischereiberechtigte
            Wasserbuch online           Steiermark Zurück          
Wasserbuch.at Das Wasserportal:

Das Wasserbuch ist das öffentliche Register der österreichischen Gewässer nach Besitzstand geordnet, Inhalt sind: Eigetnümer/Besitzer, Wasserbenutzungsrechte und Pflichten, sowie weitere wichtige wasserrechtliche Belange über Steiermark/Deutschlandsberg.
Das Wasserbuch / Gewässerkartei / Fischereikataster ist Landesrecht, die zuständigen Bezirksverwaltung führt dieses. Bei der BH ist die dazugehörige wasserrechtliche Urkundensammlung aufliegend.


nützliche Auskunftsdienste:

www.grundbuchauszug.at
www.katasterplan.at
www.anrainerverzeichnis.at
www.urkundensammlung.at
www.grundstuecksverzeichnis.at

Gewässer und Teiche:

Ratzersdorfer See Sankt Pölten
Kossdorfsee Lang
St. Florianer-Weiher Helpfau-Uttendorf
Klopeiner See Sankt Kanzian am Klopeiner See
Badesee Früh-Nitzing Tulln an der Donau
Oberer Landawirsee Göriach
Ahornsee Haus
Mitterteich Hoheneich
Kleinsee Sankt Kanzian am Klopeiner See
Teich Groß-Radischen Eisgarn
Oberer Sonntagskarsee Rohrmoos-Untertal
Etrachsee Krakauhintermühlen
Alter See Amlach
Rohrbachgrabenbach Eichberg
Nexinger Fischteich Sulz im Weinviertel
Krummer See Sankt Leonhard im Pitztal
Entensee Luftenberg an der Donau
Elmsee Grundlsee
Mühlteich Reingers

Wildwasser
AT
Krankenhausgraben Deutschlandsberg
Geipersdorferbach Deutschlandsberg
Feldbaumbach Deutschlandsberg
Jaukbach Deutschlandsberg
Koglbauerbach Deutschlandsberg
Haberlandbach Söll Deutschlandsberg
Im Grabenbach Michelbach Deutschlandsberg
Unterer Plotschibach Sankt Peter am Kammersberg Deutschlandsberg
Mühlleitengräben Rohrbach Deutschlandsberg
Heimfahrtsbach Großlobming Deutschlandsberg
Walcherbach Dienten am Hochkönig Deutschlandsberg
Kuchelbach Feistritz im Rosental Deutschlandsberg
Stallfeldgraben Hopfgarten im Brixental Deutschlandsberg
Strudengraben Perg Deutschlandsberg
Nördliche Stierberggraben Sankt Nikolai im Sölktal Deutschlandsberg
Gruberleiten Waldhausen im Strudengau Deutschlandsberg
Luecherbach Söll Deutschlandsberg
Im Tanngraben Weinburg Deutschlandsberg
Hubenbauerbach Sankt Peter am Kammersberg Deutschlandsberg
Mühlwiesbach Sankt Veit im Mühlkreis Deutschlandsberg
Feisternitzbach Großradl Deutschlandsberg
Grubinger Bach Hollersbach Deutschlandsberg
Zurkbach-westl. Arm Feistritz im Rosental Deutschlandsberg
Thargraben Hopfgarten im Brixental Deutschlandsberg
südlicher Hochkreuthgraben Weyregg am Attersee Deutschlandsberg
Südliche Schulrinne Sankt Nikolai im Sölktal Deutschlandsberg
Grünau im Almtal Gmunden Deutschlandsberg
Stallhäuslmoosbach Söll Deutschlandsberg
Innerreitbach Rabenstein an der Pielach Deutschlandsberg
Krebsenbach Sankt Peter-Freienstein Deutschlandsberg
Mulde Sachsenberg Schärding Deutschlandsberg
Lateinbach Großradl Deutschlandsberg
Vitlehengraben Hollersbach Deutschlandsberg
Seidolacherbach Ferlach Deutschlandsberg
Wörglerbach Hopfgarten im Brixental Deutschlandsberg
Südliche Aschachleitengräben Waizenkirchen Deutschlandsberg
Hocheggbach Sankt Oswald bei Plankenwarth Deutschlandsberg
Grünbach Grünbach Deutschlandsberg
Unterstegengraben Söll Deutschlandsberg
Jeplergraben Rußbach Deutschlandsberg
...
Wiesenbach Sankt Peter am Kammersberg//
Floitschachbach Feistritz im Rosental//
Hilgerbachl Perg//
Floitschachbach Ferlach//
Freibachgraben Großsölk//
Weissenbach Keutschach//
Rothbach Freistadt//
Ludmannsdorferbach Ludmannsdorf//
Kendlgraben Wilhelmsburg/Hofstetten-Grünau/Eschenau
Waldbach Scheifling//
Weiherbach Schwanberg//
Reibruckergraben Sankt Oswald-Möderbrugg//
Möderndorferbach Maria Saal//
Kraxnerbach Seckau//
südlicher Friedlbach Großstübing//
Rohrschmiedbach St. Margareten im Rosental//
Roachbach St. Margareten im Rosental//
Teichbachl Schörfling am Attersee//
Schreinerbach Kirchdorf an der Krems//

Unterer Plotschibach Sankt Peter am Kammersberg Deutschlandsberg
Heimfahrtsbach Großlobming Deutschlandsberg
Nördliche Stierberggraben Sankt Nikolai im Sölktal Deutschlandsberg
Hubenbauerbach Sankt Peter am Kammersberg Deutschlandsberg
Feisternitzbach Großradl Deutschlandsberg
Südliche Schulrinne Sankt Nikolai im Sölktal Deutschlandsberg
Krebsenbach Sankt Peter-Freienstein Deutschlandsberg
Lateinbach Großradl Deutschlandsberg
Hocheggbach Sankt Oswald bei Plankenwarth Deutschlandsberg
Schwaigergraben Sankt Peter-Freienstein Deutschlandsberg
Herderbach Großradl Deutschlandsberg
Luttengraben Sankt Oswald bei Plankenwarth Deutschlandsberg
Trastalbach Sankt Peter-Freienstein Deutschlandsberg
Freibach Großsölk Deutschlandsberg
Haderniggbach Sankt Oswald ob Eibiswald Deutschlandsberg


Gemeinden und Städte:

Sankt Pölten Niederösterreich


Siedlungen:

Unterlaufenegg
Moserjosl
Wildbachdorf
Mitteregg
Ulrichsberg
Schloss Feilhofen
Klunkeraberg
Schloss Frauenthal
Geipersdorf
Spatenberg
Wildbachberg
Fobisch
Herk
Am Scheidsberg
Herkhütte
Blumau
Haselbach
Posch bei Hinterleiten
Schloss Wildbach
Krankenhaus
Kogelbauer
Leibenfeld
Köfer
Hörbing
Stöckl bei Warnblick
Hinterleiten
Burg Landsberg
Bösenbach
Gregorhansl

Orte:

Das Wasserbuch:
Gemeinde Deutschlandsberg:
PLZ: 8530
Bundesland: Steiermark
politischer Bezirk: Deutschlandsberg (DL)
Einwohnerzahl: ca. 8200
Seehöhe: ca. 372
Gemeindefläche: ca. 24.44 km2
Telefonvorwahl: 03462-
Gemeindeamt:
Marktgemeinde Pischelsdorf in der Steiermark
Pischelsdorf 85, 8212 Pischelsdorf in der Steiermark
Baureferat/Bausachverständiger:
Telefonnummer:
Email:
Region: West- und Südsteiermark

zuständige Wasserbehörde: BH Deutschlandsberg (Bezirkshauptmannschaft)

WASSERBUCH ONLINE:
WASSERBUCH ONLINE Abfrage Steiermark

Teiche & Seen in Deutschlandsberg:


Bäche in Deutschlandsberg Wildbäche:
ATn1-g1
Krankenhausgraben
Geipersdorferbach
Feldbaumbach
Jaukbach
Koglbauerbach
St. Wolfgangbachl
Bahndammbachl
Burggraben
Hangbachl
Mittersulzbach
Laßnitz
Mittereggbach
Blumauerbach
Bachlbergbach
Saleggbach
Leibenbach
Wildbachdorfbach
Bösenbach
Hinterleitenbach
Dorfbachl
Sulzerbach
ATn1-g2
ATn2-g1
Niedere Laßnitz
Strelibach
Grenzbach laut GZP
ATn2-g2
Bäche, Gräben, Gerinne (S.N.)
Haselbach
Schloss Wildbach
Wildbach
Bösenbach




Freiland bei Deutschlandsberg.Geologie.

Der Höhenrücken des Schwarzkogelzuges ("Freiländer Rücken"), auf dem die Gemeinde liegt, fällt im Süden und Norden steil in die Täler der Lassnitz und des Wildbaches ab. Die steilen Hänge führen zu Hangrutschungen, durch welche Mineralienfundstellen erschlossen werden.[4] Auch Strassenbauten (insb. für Forststrassen und den Ausbau der Hebalmstrasse im Ortsteil Hinterleiten) und Steinbrüche machen Fundstellen, z. B. für Granate, zugänglich. Beim Bau der Hebalmstrasse wurde vorübergehend eine kleine Tropfsteinhöhle freigelegt. In mehreren (ehemaligen) Steinbrüchen im Wildbachtal wurde Marmor abgebaut, einer der Steinbrüche ("Gupper-Steinbruch") schloss auch einen Pegmatit auf,[5] der den ersten Fund von Spodumen im Koralmgebiet enthielt sowie beispielsweise Zinnstein, Apatit, Beryll, Columbit. Weiters wurden in diesem Steinbruch Pyrit, Arsenkies, Chalcedon, Hornstein, Turmalin und eine Reihe anderer Mineralien gefunden. An anderen Fundstellen, wie einem kleinen Stollen im Wildbachtal, wurden in kleinen Mengen Uranminerale (Uranglimmer[6], Autunit, Torbernit, Uraninit), Uranopale, Zirkon, Dumortierit und andere Mineralien gefunden.[7]

Quellenangabe: Die Seite "Freiland bei Deutschlandsberg.Geologie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 23. März 2010 11:09 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Deutschlandsberg.Geografie.Stadtgliederung.

Die 13 Katastralgemeinden von Deutschlandsberg sind:

  • Blumau
  • Bösenbach
  • Burgegg
  • Deutschlandsberg
  • Hinterleiten
  • Hörbing
  • Leibenfeld
  • Oberlaufenegg
  • Sulz
  • Unterlaufenegg
  • Warnblick
  • Wildbach
  • Wildbachdorf

Quellenangabe: Die Seite "Deutschlandsberg.Geografie.Stadtgliederung." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 23. März 2010 11:04 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Deutschlandsberg.Wirtschaft und Infrastruktur.Ansässige Unternehmen.

Das wichtigste Unternehmen für die Stadt ist der Halbleiterhersteller Epcos (ehemalige Teilsparte der Siemens AG). Das japanische Elektronik-Unternehmen TDK übernahm den Betrieb 2008/09. Die Arbeitnehmerzahl schwankt laufend, aufgrund der Wirtschaftskrise wurden 2009 Leiharbeiter nicht weiterbeschäftigt, andere Mitarbeiter gekündigt und befristet Kurzarbeit eingerichtet, welche im Herbst 2009 wegen besserer Auftragslage wieder aufgegeben werden konnte. Weiter wichtige Unternehmen sind die Seidel Electronics, Kaiser Systeme und zwischen Schwanberg und Deutschlandsberg der Landmaschinenhersteller Aebi-Rasant. Einer der ersten Betriebe Deutschlandsbergs, der sich mit neuen Techniken beschäftigte, war 1966 die "Eldra" in der Frauentalerstrasse, die mit einer Lackdraht- und Kondensatorenproduktion begann.[16] Ihre Gebäude wurden 1999 abgerissen, an ihre Stelle trat ein Fachmarktzentrum.

Quellenangabe: Die Seite "Deutschlandsberg.Wirtschaft und Infrastruktur.Ansässige Unternehmen." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 23. März 2010 11:04 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Deutschlandsberg.Wirtschaft und Infrastruktur.Glaubensgemeinschaften.

Deutschlandsberg ist Sitz des gleichnamigen Dekanats der römisch-katholischen Kirche. Die Pfarre Deutschlandsberg ist Zentrum des Pfarrverbandes Deutschlandsberg. Zu diesem Verband gehören auch die Pfarren Osterwitz, St. Oswald in Freiland, St. Jakob in Freiland und (ab 1. September 2009) Frauental. Ebenfalls mit 1. September 2009 trat der seit über vierzig Jahren in Deutschlandsberg tätige Dechant Johann Kollar in den Ruhestand.[19]Das Gebiet von Deutschlandsberg gehört zur Evangelischen Pfarrgemeinde A.B. Stainz-Deutschlandsberg.

Quellenangabe: Die Seite "Deutschlandsberg.Wirtschaft und Infrastruktur.Glaubensgemeinschaften." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 23. März 2010 11:04 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Deutschlandsberg.Wirtschaft und Infrastruktur.Öffentliche Einrichtungen.

Wichtige kommunale Einrichtungen von Deutschlandsberg: Landeskrankenhaus, zwei Seniorenwohnheime, Koralmhalle (Turnhalle, Veranstaltungszentrum und permanente Fotogalerie) und das Lassnitzhaus (Kulturzentrum). Weiters gibt es noch verschiedene Angebote für Menschen mit Behinderung (z.B. Werkstätten, Qualifizierung für den Arbeitsmarkt, Wohnbetreuung).

Quellenangabe: Die Seite "Deutschlandsberg.Wirtschaft und Infrastruktur.Öffentliche Einrichtungen." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 23. März 2010 11:04 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Deutschlandsberg.Quellen.Glaubensgemeinschaften.Flugverkehr.Ansichten.

  • Artikel
  • Diskussion
  • Seite bearbeiten
  • Versionen/Autoren

Quellenangabe: Die Seite "Deutschlandsberg.Quellen.Glaubensgemeinschaften.Flugverkehr.Ansichten." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 23. März 2010 11:04 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Deutschlandsberg.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr.

Deutschlandsberg ist über die Wieserbahn (GKB), die als S6 in das steirische Schnellbahnnetz aufgenommen wurde, mit dem Zentralraum Graz verbunden. Durch den Bau der Koralmbahn (das östliche Tunnelportal ist im Gemeindegebiet projektiert) soll der Anschluss Deutschlandsberg an das hochrangige Eisenbahnnetz entscheidend verbessert werden. Das Sägewerk in Deutschlandsberg nördlich des Bahnhofes der GKB war bis zur Einstellung der Waldbahn Deutschlandsberg auch deren Endpunkt.

Quellenangabe: Die Seite "Deutschlandsberg.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 23. März 2010 11:04 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



weitere Immobilien Angebote:


Biete Mietwohnung: Mietwohnung 2 Zi Ragnitz
2 Zi Wohnung in Zweifamilienhaus Ragnitz LKH Nähe, in 10 Min mit dem Fahrrad zum LKH, oder mit dem Bus der das LKH-Graz/Med-Uni, die Musik-Uni und das Uni-Wall-Zentrum verbindet, ideal für Studierende, 2 getrennt begehbare Zimmer, Küche, Bad/WC, Gartenmitbenutzung, Autoabstellplatz vorhanden, Zentralheizung, nur Studierende, Miiete inkl. Heizung, Strom extra - PRIVAT - KEINE PROVISION
Lage: Graz Ragnitz LKH Anbieter: Preis: 700.00 EUR
Kontakt-Details: Immobilien Graz
Region: Steiermark/Graz 9.Bezirk Waltendorf / Graz Ragnitz Ragnitzta