Wasserbuch Oberösterreich
Teiche & Seen Perg
Wasserbuch.at - Wasserrecht & Fischereiberechtigte
            Wasserbuch online           Oberösterreich Zurück          
Wasserbuch.at Das Wasserportal:

Das Wasserbuch ist das öffentliche Register der österreichischen Gewässer nach Besitzstand geordnet, Inhalt sind: Eigetnümer/Besitzer, Wasserbenutzungsrechte und Pflichten, sowie weitere wichtige wasserrechtliche Belange über Oberösterreich/Perg.
Das Wasserbuch / Gewässerkartei / Fischereikataster ist Landesrecht, die zuständigen Bezirksverwaltung führt dieses. Bei der BH ist die dazugehörige wasserrechtliche Urkundensammlung aufliegend.


nützliche Auskunftsdienste:

www.grundbuchauszug.at
www.katasterplan.at
www.anrainerverzeichnis.at
www.urkundensammlung.at
www.grundstuecksverzeichnis.at

Gewässer und Teiche:

Ratzersdorfer See Sankt Pölten
Kossdorfsee Lang
St. Florianer-Weiher Helpfau-Uttendorf
Klopeiner See Sankt Kanzian am Klopeiner See
Badesee Früh-Nitzing Tulln an der Donau
Oberer Landawirsee Göriach
Ahornsee Haus
Mitterteich Hoheneich
Kleinsee Sankt Kanzian am Klopeiner See
Teich Groß-Radischen Eisgarn
Oberer Sonntagskarsee Rohrmoos-Untertal
Etrachsee Krakauhintermühlen
Alter See Amlach
Rohrbachgrabenbach Eichberg
Nexinger Fischteich Sulz im Weinviertel
Krummer See Sankt Leonhard im Pitztal
Entensee Luftenberg an der Donau
Elmsee Grundlsee
Mühlteich Reingers

Wildwasser
AT
Weidenbach Perg
Aschböckgraben Perg
Greinerbach Perg
Kremplbach Perg
Arbingerbach Perg
Haberlandbach Söll Perg
Im Grabenbach Michelbach Perg
Unterer Plotschibach Sankt Peter am Kammersberg Perg
Mühlleitengräben Rohrbach Perg
Heimfahrtsbach Großlobming Perg
Walcherbach Dienten am Hochkönig Perg
Kuchelbach Feistritz im Rosental Perg
Stallfeldgraben Hopfgarten im Brixental Perg
Strudengraben Perg Perg
Nördliche Stierberggraben Sankt Nikolai im Sölktal Perg
Gruberleiten Waldhausen im Strudengau Perg
Luecherbach Söll Perg
Im Tanngraben Weinburg Perg
Hubenbauerbach Sankt Peter am Kammersberg Perg
Mühlwiesbach Sankt Veit im Mühlkreis Perg
Feisternitzbach Großradl Perg
Grubinger Bach Hollersbach Perg
Zurkbach-westl. Arm Feistritz im Rosental Perg
Thargraben Hopfgarten im Brixental Perg
südlicher Hochkreuthgraben Weyregg am Attersee Perg
Südliche Schulrinne Sankt Nikolai im Sölktal Perg
Grünau im Almtal Gmunden Perg
Stallhäuslmoosbach Söll Perg
Innerreitbach Rabenstein an der Pielach Perg
Krebsenbach Sankt Peter-Freienstein Perg
Mulde Sachsenberg Schärding Perg
Lateinbach Großradl Perg
Vitlehengraben Hollersbach Perg
Seidolacherbach Ferlach Perg
Wörglerbach Hopfgarten im Brixental Perg
Südliche Aschachleitengräben Waizenkirchen Perg
Hocheggbach Sankt Oswald bei Plankenwarth Perg
Grünbach Grünbach Perg
Unterstegengraben Söll Perg
Jeplergraben Rußbach Perg
...
Wiesenbach Sankt Peter am Kammersberg//
Floitschachbach Feistritz im Rosental//
Hilgerbachl Perg//
Floitschachbach Ferlach//
Freibachgraben Großsölk//
Weissenbach Keutschach//
Rothbach Freistadt//
Ludmannsdorferbach Ludmannsdorf//
Kendlgraben Wilhelmsburg/Hofstetten-Grünau/Eschenau
Waldbach Scheifling//
Weiherbach Schwanberg//
Reibruckergraben Sankt Oswald-Möderbrugg//
Möderndorferbach Maria Saal//
Kraxnerbach Seckau//
südlicher Friedlbach Großstübing//
Rohrschmiedbach St. Margareten im Rosental//
Roachbach St. Margareten im Rosental//
Teichbachl Schörfling am Attersee//
Schreinerbach Kirchdorf an der Krems//

Unterer Plotschibach Sankt Peter am Kammersberg Perg
Heimfahrtsbach Großlobming Perg
Nördliche Stierberggraben Sankt Nikolai im Sölktal Perg
Hubenbauerbach Sankt Peter am Kammersberg Perg
Feisternitzbach Großradl Perg
Südliche Schulrinne Sankt Nikolai im Sölktal Perg
Krebsenbach Sankt Peter-Freienstein Perg
Lateinbach Großradl Perg
Hocheggbach Sankt Oswald bei Plankenwarth Perg
Schwaigergraben Sankt Peter-Freienstein Perg
Herderbach Großradl Perg
Luttengraben Sankt Oswald bei Plankenwarth Perg
Trastalbach Sankt Peter-Freienstein Perg
Freibach Großsölk Perg
Haderniggbach Sankt Oswald ob Eibiswald Perg


Gemeinden und Städte:

Sankt Pölten Niederösterreich


Siedlungen:

Hainbuchen
Kropfmühle
Strohberg
Haindlbauer
Kickenau
Tobra
Lanzenberg
Lehenbrunn
Weinzierl
Thurnhof
Karlingberg
Auhof
Schloss Auhof
Perg
Wieshüter
Diwold
Pergkirchen
Poschachersiedlung
Lehner
Steirer
Klammbauer
Pasching
Mitterberg
Dörfl
Wegerer
Zeitling

Orte:

Das Wasserbuch:
Gemeinde Perg:
PLZ: 4320
Bundesland: Oberösterreich
politischer Bezirk: Perg (PE)
Einwohnerzahl: ca. 7620
Seehöhe: ca. 250
Gemeindefläche: ca. 26.44 km2
Telefonvorwahl: 07262-
Region: Mühlviertel

zuständige Wasserbehörde: BH Perg (Bezirkshauptmannschaft)

WASSERBUCH ONLINE:
WASSERBUCH ONLINE Abfrage Oberösterreich

Teiche & Seen in Perg:


Bäche in Perg Wildbäche:
ATn1-g1
Weidenbach
Aschböckgraben
Greinerbach
Kremplbach
Arbingerbach
Gießenbach
Huberbach
Hofstätterleiten
Kohlstattbach
Käfermühlbach
Bergerrunsen
Purknergraben
Gießenbach
Steiningerbachl
Aschaubauerbach
Aisthofnerbach
Stacherlgräben
Sattlerbach
Gruberleiten
Strudengraben
Dennebergbach
Bäckerbach
Raabbach
Allerheiligen Naarnleitengräben
Gassoldingerbach
Puchberger Naarnleitengräben
Tobrabach
Dorferbach
Kohlstattbach
Tobrabach
Hiesbach
Kreuzenerbach
Roisenbergerbach
Hirschenauerbach
Winklbach
Kreuzenerbach
Käfermühlbach
Felsleiten
Dornacherbach
Hiesbach
Knappetsberggräben
Schlosskogelleiten
Mühlbach
Flammbach
Aisthofnerbach
Gießenbach
Gassoldingerbach
Mühlbach
Kremplbach
Saxenerbach
Labegger Runse
Thurnhofbach
Sarmingbach
Sulzbach
Arbingerbach
Deimingerbach
Auhofbach
Thurnhofbach
Lehrbaumer Runse
Sarmingbach
Tobrabach
Hörzenbergerbach
Deimingerbach
Gruberleiten
Predigtstuhlleiten
Dorferbach
Greinerbach
Kleinleitnergraben
Retzbach
Tobrabach
Sulzbach
Langleitnergraben
Leutgebbach
Kruckenbergbach
Schlossleiten
Hochhausgraben
Kleinleitnerhänge
Wetzelsdorferbach
Auhofbach
Dimbach
Winkelgraben
Nußbach
Zellhofer Naarnleitengräben
Dörfler Naarnleitengräben
Retzbach
Kreuzenerbach
Roisenbergerbach
Auhofbach
Dornacherbach
Wegerer Naarnleitengräben
Stadlergräben
Aisthofnerbach
Saurüsselbach
Aisthofnerbach
Sarmingbach
Gießenbach
Deimingerbach
Poneggenbach
Sendergraben
ATn1-g2
ATn2-g1
Franzl Naarnleitengräben
Puchbergerbach
Kämpbach
Schleißmüllerbach
Neuhausergraben
Puchbergerbach
Schmiedbach
Bäckergraben
Frühmühlbach
Nöchlingbach
Bäckergraben
Puchbergerbach
Burgnergraben
Schleißmüllerbach
Schaumburggraben
Frühmühlbach
Donauleitengräben
Frühmühlbach
Frühmühlbach
ATn2-g2
Bäche, Gräben, Gerinne (S.N.)




Perg.Geografie.Geologie und Gewässer.

Der im Untermühlviertler Schollenland liegende Teil des Perger Gemeindegebietes besteht aus entlang von Brüchen abgesenkten Becken, die zum Teil mit paläogenen Meeres- und Flussablagerungen gefüllt sind. Dazwischen sind Horste erhalten geblieben. Die sich daraus ergebenden grossen Höhenunterschiede bewegen sich in Perg zwischen 250 und 415 m. Der Wechsel von weiten Tälern mit engen felsigen Durchbruchstälern bedingt eine Untergliederung des Raumes in Kleinlandschaften. In den jüngeren Ablagerungen befinden sich die landwirtschaftlich am besten nutzbaren Böden.Das Bergland im Norden des Gemeindegebietes stellt kristallines Grundgebirge dar und besteht aus Granit, während im Süden des Gemeindegebietes dieses Grundgebirge ein verhältnismässig seichtes Becken vom Typus eines jungen Sedimentbeckens bildet. In der Gegend um Perg finden sich sowohl der ältere, grobkörnige Weinsberger Granit als auch die jüngeren, mittel- bis feinkörnige Mauthausener und Perger Granite. Zu den Verwitterungsprodukten des Grundgebirges auf dem Gemeindegebiet von Perg zählt der in Weinzierl abgebaute Kaolin. Vom Paläozoikum bis zum Känozoikum war das Gebiet Festland, danach sanken weite Teile des Landes unter den Meeresspiegel und wurden Meeresboden. Daher ist in Perg beispielsweise im Erdstall Ratgöblucken auf Granit abgelagerter Meeressand vorzufinden. Darin haben sich Fossilien wie Haifischzähne, Fischschuppen oder Knochen von Seekühen (Schädelteil einer Seekuh: Metaxytherium pergense) erhalten. Im letzten Teil der geologischen Neuzeit hob sich das kristalline Grundgebirge wieder und es entstand kristalliner Sandstein, der in Perg für die Mühlsteinerzeugung verwendet wurde.[10]Als nutzbare Rohstoffe gibt es daher auf dem Gemeindegebiet heute insbesondere Granit, Sandstein und Kaolin, weshalb der Bergbau in Granit- und Sandsteinbrüchen sowie der Kaolinabbau insbesondere in den letzten Jahrhunderten in Perg und Umgebung wirtschaftlich eine bedeutende Rolle spielte.Das in der Donauebene des "Machlandes" befindliche Gebiet der Stadtgemeinde liegt in der Ebene auf einer Seehöhe von 240 bis 260 m und zählt zu den niedrigstgelegenen Gebieten des Mühlviertels. Der stufenartige Abfall zur Donau längs deutlicher Erosionsränder hat entsprechende ökologische Unterschiede zur Folge, die von den Deckschichten und deren Böden, der ?oeberschwemmungshäufigkeit und der Tiefenlage des fast geschlossenen Grundwasserkörpers abhängen. Perg ist seit historischer Zeit frei von Donauhochwässern. Die häufigen ?oeberschwemmungen in der Perger Au, die fallweise auch das Stadtgebiet von Perg betreffen, sind auf die Hochwässer der Naarn und ihrer Zubringer zurückzuführen. Insbesondere die Fusszonen des Massivabfalls zählen in Perg zu den bevorzugten Siedlungszonen. Die Beckenlage mit dem temperaturbegünstigten südexponierten Hangfuss des Massivrandes ist eine ehemalige Weinbauzone, die zu Beginn des 21. Jahrhunderts wieder belebt wurde.[11]Die Naarn fliesst von Norden nach Süden durch die Gemeinde, zuerst in einem engen, tief eingeschnittenen Durchbruchtal und im Machland im regulierten Bett des Naarnkanals. Perg wird im Westen in der Ortschaft Aisthofen von der Aist und im Osten in der Ortschaft Tobra teilweise vom Tobrabach begrenzt.Weitere Fliessgewässer auf dem Gemeindegebiet sind Aisthofnerbach beziehungsweise Gänsbach, Zeitlingerbach, Hinterbach, Thurnhofbach (im Oberlauf Lamplbach genannt), Auhofbach (im Oberlauf Pergkirchnerbach genannt) und der Tobrabach (im Oberlauf Kropfmühlbach oder Altenburgerbach genannt). Süd- und südöstlich von Perg wurden im 18. und 20. Jahrhundert in der Perger Au die Naarn und ihre Zubringerbäche reguliert.[5]Bei den stehenden Gewässern im Gemeindegebiet handelt es sich einerseits um künstlich angelegte Teiche, meist Löschwasserteiche oder Fischteiche im Umkreis von Ortschaften, beispielsweise in Pergkirchen, und andererseits um Grundwasseransammlungen in aufgelassenen Steinbrüchen und Tagbaugebieten, die weitgehend der natürlichen Sukzession überlassen werden, beispielsweise der ehemalige Mühlsteinbruch Kerngraben oder das seit Jahren weitgehend stillgelegte Kaolinabbaugebiet Weinzierl.[12]Perg war im 20. und 21. Jahrhundert ebenso wie in den vorangegangenen Jahrhunderten (siehe Hauptartikel Perger Au) von Hochwasserkatastrophen betroffen. Im Juli 1954 und im August 2002 mit teilweise höheren Wasserständen als 1954, gab es beträchtliche ?oeberflutungen durch die Naarn und ihre Zubringer, verursacht durch lang anhaltende Niederschläge im Hinterland. Insbesondere die Naarntalstrasse musste wegen der Hochwasserschäden 2002/2003 umfassend saniert werden; das Naarntal war längere Zeit nicht durchgehend befahrbar. Grosse Schäden entstanden beispielsweise an den Kraftwerksanlagen und Druckrohrleitungen des Elektrizitätswerks Perg.

Quellenangabe: Die Seite "Perg.Geografie.Geologie und Gewässer." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 21:45 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Windhaag bei Perg.Geografie.

Die Gemeinde liegt im Hügelland des Unteren Mühlviertels. Die Westgrenze zu Allerheiligen bildet der Fluss Naarn. Im Norden grenzen Bad Zell und Rechberg, im Osten Münzbach und im Süden Perg an Windhaag bei Perg an.

Quellenangabe: Die Seite "Windhaag bei Perg.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 21:44 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Perg.Geografie.Klima.

Die nächstgelegenen Klimastationen befinden sich in Allerheiligen (542 m ü. A.), Amstetten (318 m ü. A.), Linz (263 m ü. A.) und Pabneukirchen (595 m ü. A.). Deren Daten bilden die Grundlage für die Beschreibungen des Klimas in den drei für Perg relevanten Raumeinheiten.[16]Das Jahresmittel der Lufttemperatur im Hügelland ist 8 bis 9 und in der Ebene 10 ?°C. Kühlster Monat ist der Jänner mit mittleren Temperaturen von ?^’1,5 bis ?^’2,1?° C und wärmster der Juli mit einem Temperaturmittel zwischen 17,7 und 18,8 ?°C. Die Niederschläge liegen sowohl in der Machlandebene als auch auf den Hanglagen des Untermühlviertler Schollenlandes zwischen 700 bis 800 mm pro Jahr. Winde kommen am häufigsten aus dem Westen, am zweithäufigsten aus dem Osten.[17]Besonders nasse, heisse und trockene Sommer und besonders milde Winter sind dort bis ins 11. Jahrhundert zurück aufgelistet. Am 11. Februar 1929 konnten - 30 ?°C und am 25. Jänner 1834 + 14 ?°C in Perg gemessen werden.Die Stadtgemeinde Perg ist seit 2001 Klimabündnis-Partnerstadt und kann auf eine Reihe von eigenen Aktivitäten zur Lösung globaler Umweltprobleme verweisen. Als Beispiele für die lokalen Massnahmen sind insbesondere die Förderaktionen für energiesparende Massnahmen privater Haushalte, der Anschluss öffentlicher Gebäude an das Fernwärmenetz des örtlichen Fernheizwerkes, die Abwärmenutzung des Blockheizkraftwerkes im Machlandbad und bewusstseinsbildende Massnahmen anzuführen.[18]

Quellenangabe: Die Seite "Perg.Geografie.Klima." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 21:45 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Perg.Wirtschaft und Infrastruktur.Bergbau.

Das 1922 gegründete und in Schwertberg ansässige Bergbauunternehmen Kamig - Österreichische Kaolin- und Montanindustrie Aktiengesellschaft - hat die Verwaltung, einen Teil der Kaolinaufbereitung und das Kaolinlager auf Grund des dort vorhandenen Bahnanschlusses in Aisthofen angesiedelt. Nach Anpassung des Geschäftsbetriebes und Reduzierung der Mitarbeiteranzahl um mehr als 500 in den 1960er-Jahren auf rund 60 Beschäftigte (Stand 2009) wurde die Aktiengesellschaft in eine Kommanditgesellschaft umgewandelt. In Weinzierl befindet sich eine kleinere Kaolinlagerstätte, die seit 1952 im Tagbau abgebaut wird. Das Kaolin wird über bis zu acht Kilometer lange Rohrförderleitungen von den Abbaustätten nach Aisthofen transportiert.[77] [78]In Perg befinden sich mehrere Granitsteinbrüche des 1839 gegründeten Granitwerks Anton Poschacher, jetzt Poschacher Natursteinwerke Gesellschaft m.b.H. & Co KG, Mauthausen, von denen nur noch einer in der Naarntalstrasse am rechten Naarnufer in Betrieb ist.[79] Abgebaut wird der sogenannte Mauthausener und Perger Granit.[80]Jahrhundertelang wurden in Perg Mühlsteine aus Sandstein hergestellt. Ende des 19. Jahrhunderts ging der Absatz an Natur-Mühlsteinen stark zurück, weshalb von einigen Mühlsteinerzeugern 1872 die Erste österreichische Fabriksgesellschaft für Erzeugung deutscher Mühlsteine zu Perg Fries, Burgholzer und Comp. zur Kunststeinproduktion gegründet wurde. Später wurde aus dem Sandstein Edelputz erzeugt. Das Unternehmen wurde in den 1990er-Jahren an die Deutschen Amphibolin-Werke verkauft, nennt sich jetzt Capatect Baustoffindustrie GmbH und ist ein Schwesterbetrieb der ebenfalls in Perg ansässigen Synthesa-Gruppe.

Quellenangabe: Die Seite "Perg.Wirtschaft und Infrastruktur.Bergbau." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 21:45 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Perg.Wirtschaft und Infrastruktur.Energie und Infrastruktur.

Perg wird überwiegend von der gemeindeeigenen Elektrizitätswerk Perg GmbH mit Strom versorgt, die eng mit der Linz AG zusammenarbeitet.[62] Erdgas kommt über das Leitungsnetz der OÖ. Ferngas AG, Linz, in die Perger Haushalte. Fernwärme wird seit 2008 vom örtlichen Betreiber eines Biomasse-Fernheizkraftwerkes, der Bioenergie Perg GmbH, geliefert. Die Trink- und Nutzwasserversorgung obliegt dem öffentlich-rechtlichen Wasserverband Gruppenwasserversorgung Perg und Umgebung mit Speicherbehältern im Gemeindegebiet. Die Kanalisation, die Müllabfuhr, ein Altstoffsammelzentrum sowie Altpapier- und Altglas-Sammelplätze sind ebenfalls Gemeindeangelegenheit. Die Kläranlage befindet sich ausserhalb der Siedlungsgebiete im Süden der Stadt. Die örtliche Bauernschaft betreibt einen Kompostierplatz.[63]Kabelfernsehen,Telefon und Internet werden über die LIWEST angeboten, ein Grossteil der Bewohner ist jedoch mit Satelliten-Empfangsanlagen ausgestattet und verfügt über Festnetz- oder Mobiltelefonanschlüsse verschiedener Anbieter.Die Freiwillige Feuerwehr Perg wurde 1873 auf Initiative von Karl Terpinitz gegründet. Zuvor bestanden im Markt bereits Löscheinrichtungen und jeder Hausbesitzer musste Feuerbekämpfungsgeräte besitzen und instandhalten. 1874 wurden die ersten Mannschaftswagen mit den dazugehörenden Schläuchen und Leitern angeschafft, 1933 folgte die Einweihung des Zeughauses am Töpferweg. Nach dem Krieg wurde nach und nach der Fahrzeug- und Gerätepark modernisiert.[64] 1994 konnte das neue Feuerwehrhaus im Einsatzzentrum seiner Bestimmung übergeben werden.Die Freiwillige Feuerwehr Pergkirchen besteht seit 1905 und verfügt über ein eigenes Feuerwehrzeughaus am Rande des Dorfplatzes in Pergkirchen.An der überregionalen Zusammenarbeit zur Bereitstellung von Infrastruktur sind Euregio Bayerischer Wald, Böhmerwald, Regionalverkehr Donauraum Perg, der Bezirksabfallverband Perg mit einem Altstoffsammelzentrum in Perg, die Reinhalteverbände und der Fernwasserverband beteiligt.

Quellenangabe: Die Seite "Perg.Wirtschaft und Infrastruktur.Energie und Infrastruktur." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 21:45 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Perg.Wirtschaft und Infrastruktur.Unternehmen.

[68]Interkommunale Betriebsansiedlung (INKOBA) die gemeinsame Entwicklung, Erschliessung und Vermarktung von Betriebsstandorten als Aufgabe. In Perg stehen 27,3 Hektar Gewerbeflächen für die Schaffung von Technologieparks bereit (Stand März 2009).[69]2009 wurde von den Bürgermeistern der Gemeinden Perg, Arbing und Baumgartenberg unter Einbindung der INKOBA der Wirtschaftspark Machland Perg geschaffen, der auf nicht zusammenhängenden Flächen entlang der Donau Strasse und der Donauuferbahn im Bereich von Perg westlich des Technologiezentrums bis Baumgartenberg östlich der bestehenden Industriebetriebe auf potentiell 100 Hektar Fläche innerhalb der nächsten zehn Jahre rund 1000 neue Arbeitsplätze in Grossbetrieben schaffen soll. Alle Gemeinden des Bezirks sollen in das Projekt eingebunden werden.Perg ist Sitz der nach eigenen Angaben zu den fünf grössten Baukonzernen Österreichs zählenden Habau-Gruppe mit insgesamt rund 2800 Beschäftigten, davon etwa 1100 im Hauptunternehmen in Perg,[70] sowie der ebenfalls im Baugewerbe tätigen GLS mit 160 Mitarbeitern und der Firma Krückl mit 150 Mitarbeitern. Ebenfalls in Perg ansässig sind der zur Chemischen Industrie zählenden Marktführer für Baufarben, die Synthesa-Gruppe, mit österreichweit rund 650 Mitarbeitern, davon etwa 300 im Mutterunternehmen in Perg. [71] Die eben angeführten Unternehmen zählen zu den Top 500 Betrieben Oberösterreichs.[72] Weitere in Perg ansässige Unternehmen sind der zur Baustoffindustrie zählenden Marktführer für Vollwärmeschutz, Wärmedämm-Verbundsysteme, Sanierputzsysteme und Edelputze, Capatect[73], und der zum Transportgewerbe zählenden Petschl-Konzern[74]. Die durch ihre Mannerschnitten weltbekannte, der Nahrungs- und Genussmittelindustrie angehörende Markenfirma Manner beschäftigt in Perg rund 80 Mitarbeiter und erzeugt mit dem grössten Waffelofen der Welt in Perg ihre Produkte[75]. Die aus der Maschinenfabrik Schöberl (Jumbo) hervorgegangene Staplerfabrik TERRA-Technik beschäftigt in Perg rund 100 Mitarbeiter und ist stark exportorientiert.[76].Neben den ortsansässigen Klein- und Mittelbetrieben sind zahlreiche überregional tätige Handelsbetriebe in Perg vertreten, wobei sich die Betriebe im Stadtzentrum (Hauptplatz und angrenzende Geschäftsstrassen) sowie entlang der Naarner Strasse und insbesondere in den Einkaufszentren im Süden der Stadt konzentrieren.

Quellenangabe: Die Seite "Perg.Wirtschaft und Infrastruktur.Unternehmen." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 21:45 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Perg.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr.Strassenverbindungen.

Die nächsten Anschlussstellen an die Westautobahn befinden sich im Westen bei St. Valentin, Enns und Asten, im Süden in Oed und Amstetten West, sowie im Osten in Ybbs an der Donau, wobei die Anfahrtszeit im Westen und Süden durchschnittlich 20 Minuten und im Osten ungefähr 40 Minuten in Anspruch nimmt.Seit 1999 wird Perg auf dem neuerrichteten Teilstück der Donau Strasse zwischen den Anschlussstellen Perg West in der Ortschaft Furth (Gemeinde Schwertberg) und Perg Ost in der Ortschaft Auhof umfahren. Weitere Anschlussstellen sind Perg Zentrum und Perg Süd. Die ehemalige B3 ist als B3c weiterhin Ortsdurchfahrt von Perg und führt von der Anschlussstelle Perg West Richtung Osten bis zur Kreuzung mit dem Münzbacher Zubringer kurz nach dem Stadtzentrum.Gleichzeitig mit der Eröffnung der neuen B3 wurde die Perger Ostumfahrung für den Verkehr zugelassen. Sie diente zunächst nur als Verbindung zwischen alter und neuer B3 und nahm vor allem den Verkehr aus dem Naarntal auf. Die Verkehrsfreigabe des Münzbacher Zubringers Teil 2 erfolgte am 30. November 2008 nach 17-jähriger Planungs- und zweieinhalbjähriger Ausführungsphase.

Quellenangabe: Die Seite "Perg.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr.Strassenverbindungen." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 21:45 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Perg.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr.Bahn- und Busverbindungen.

Perg liegt an der im Jahr 1898 eröffneten Donauuferbahn von Mauthausen nach Grein und verfügt über eine Haltestelle in der Ortschaft Aisthofen (Katastralgemeinde Weinzierl), einen Bahnhof in der Nähe des über die Bahnhofstrasse erreichbaren Stadtzentrums sowie die Haltestelle Perg Schulzentrum an der Machlandstrasse mit angeschlossener Park&Ride Anlage.Züge verkehren in Richtung Osten bis Grein Stadt, St. Nikola-Struden und Sarmingstein, in Richtung Westen bis St. Valentin oder Linz Hauptbahnhof. Anschluss an das Fernzügenetz der Österreichischen Bundesbahn besteht über die Bahnhöfe St. Valentin und Linz Hauptbahnhof.Auf Grund von Einsparungsmassnahmen wird die Strecke Sarmingstein-Emmersdorf an der Donau seit vielen Jahren nur noch im Sommer von den zwischen Linz und Krems an der Donau verkehrenden touristischen Erlebniszügen Strudengau und Wachau über die Ennsdorfer Schleife befahren.Seit 11. Dezember 2005 ist die neue Ennsdorfer Schleife in Betrieb. Sie wird täglich von mehreren Zügen der Strecke Linz Hauptbahnhof-Sarmingstein befahren, die nur auf ausgewählten Bahnhöfen und Haltestellen halten. Ergänzend dazu fahren Züge nach St. Valentin.Von verschiedenen Haltestellen im Gemeindegebiet von Perg aus gibt es Busverbindungen nach Enns und Linz sowie in Orte in den Bezirken Perg und Freistadt.[56]

Quellenangabe: Die Seite "Perg.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr.Bahn- und Busverbindungen." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 21:45 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Perg.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr.

Die Donauuferbahn und die Donau Strasse B3 erschliessen den Bezirk Perg in westöstlicher Richtung. Landesstrassen führen in die umliegenden Orte und in die benachbarten Bezirke und Regionen.[5][55] ist eine Nahverkehrsinformationsstelle in Perg, bei der sämtliche Fahrkarten für den Regionalverkehr erhältlich sind und wo über die Möglichkeiten des Oberösterreichischen Verkehrsverbundes beraten wird.

Quellenangabe: Die Seite "Perg.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 21:45 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



weitere Immobilien Angebote:


Biete Sonstiges: Brauchen Sie dringend Geld? Wir können dir helfen!
Brauchen Sie dringend Geld? Wir können dir helfen! Bist du durch die aktuelle Situation in Schwierigkeiten oder droht dir Ärger? Auf diese Weise geben wir Ihnen die Möglichkeit, eine neue Entwicklung zu nehmen. Als reiche Person fühle ich mich verpflichtet, Menschen zu helfen, die Schwierigkeiten haben, ihnen eine Chance zu geben. Jeder verdiente eine zweite Chance und da die Regierung scheitert, wird es von anderen kommen müssen. Kein Betrag ist zu verrückt für uns und die Reife bestimmen wir einvernehmlich. Keine Überraschungen, keine Extrakosten, sondern nur die vereinbarten Beträge und sonst nichts. Warte nicht länger und kommentiere diesen Beitrag. Bitte geben Sie den Betrag an, den Sie ausleihen möchten und wir werden Sie mit allen Möglichkeiten kontaktieren. Kontaktieren Sie uns heute unter
Lage: Wien Anbieter: www.veronline.biz Preis: 11.00 EUR
Kontakt-Details: Immobilien Lanstrass
Region: Wien/Wien 3.,Landstraße