Wasserbuch Burgenland
Teiche & Seen Pinkafeld
Wasserbuch.at - Wasserrecht & Fischereiberechtigte
            Wasserbuch online           Burgenland Zurück          
Wasserbuch.at Das Wasserportal:

Das Wasserbuch ist das öffentliche Register der österreichischen Gewässer nach Besitzstand geordnet, Inhalt sind: Eigetnümer/Besitzer, Wasserbenutzungsrechte und Pflichten, sowie weitere wichtige wasserrechtliche Belange über Burgenland/Pinkafeld.
Das Wasserbuch / Gewässerkartei / Fischereikataster ist Landesrecht, die zuständigen Bezirksverwaltung führt dieses. Bei der BH ist die dazugehörige wasserrechtliche Urkundensammlung aufliegend.


nützliche Auskunftsdienste:

www.grundbuchauszug.at
www.katasterplan.at
www.anrainerverzeichnis.at
www.urkundensammlung.at
www.grundstuecksverzeichnis.at

Gewässer und Teiche:

Unterer Klaftersee Sankt Nikolai im Sölktal
Luginger See Bergheim
Teiche Sankt Kanzian am Klopeiner See
Friedreichsteich Großschönau
Gutsteich Hagenberg im Machland
Sommersberger See Bad Aussee
Torsee Tux
Oberberger See Neustift im Stubaital
Hoarzltoniteich Unterbergla
Griffner See Griffen
Nudlerteich Unterbergla
Im Landl Langenzersdorf
Waldlteich Gleinstätten
Eglsee Sankt Lorenz
Donaupark-Irissee Wien
Badesee Piberstein Köflach
Kirchsee Illmitz
Salzachsee Salzburg
Kleiner Rosenhofteich Sandl

Wildwasser
AT
Seraubach Pinkafeld
Hochartbach Pinkafeld
Schweinsbach Pinkafeld
Ringhofergraben Pinkafeld
Hochriegelbach Pinkafeld
Haberlandbach Söll Pinkafeld
Im Grabenbach Michelbach Pinkafeld
Unterer Plotschibach Sankt Peter am Kammersberg Pinkafeld
Mühlleitengräben Rohrbach Pinkafeld
Heimfahrtsbach Großlobming Pinkafeld
Walcherbach Dienten am Hochkönig Pinkafeld
Kuchelbach Feistritz im Rosental Pinkafeld
Stallfeldgraben Hopfgarten im Brixental Pinkafeld
Strudengraben Perg Pinkafeld
Nördliche Stierberggraben Sankt Nikolai im Sölktal Pinkafeld
Gruberleiten Waldhausen im Strudengau Pinkafeld
Luecherbach Söll Pinkafeld
Im Tanngraben Weinburg Pinkafeld
Hubenbauerbach Sankt Peter am Kammersberg Pinkafeld
Mühlwiesbach Sankt Veit im Mühlkreis Pinkafeld
Feisternitzbach Großradl Pinkafeld
Grubinger Bach Hollersbach Pinkafeld
Zurkbach-westl. Arm Feistritz im Rosental Pinkafeld
Thargraben Hopfgarten im Brixental Pinkafeld
südlicher Hochkreuthgraben Weyregg am Attersee Pinkafeld
Südliche Schulrinne Sankt Nikolai im Sölktal Pinkafeld
Grünau im Almtal Gmunden Pinkafeld
Stallhäuslmoosbach Söll Pinkafeld
Innerreitbach Rabenstein an der Pielach Pinkafeld
Krebsenbach Sankt Peter-Freienstein Pinkafeld
Mulde Sachsenberg Schärding Pinkafeld
Lateinbach Großradl Pinkafeld
Vitlehengraben Hollersbach Pinkafeld
Seidolacherbach Ferlach Pinkafeld
Wörglerbach Hopfgarten im Brixental Pinkafeld
Südliche Aschachleitengräben Waizenkirchen Pinkafeld
Hocheggbach Sankt Oswald bei Plankenwarth Pinkafeld
Grünbach Grünbach Pinkafeld
Unterstegengraben Söll Pinkafeld
Jeplergraben Rußbach Pinkafeld
...
Wiesenbach Sankt Peter am Kammersberg//
Floitschachbach Feistritz im Rosental//
Hilgerbachl Perg//
Floitschachbach Ferlach//
Freibachgraben Großsölk//
Weissenbach Keutschach//
Rothbach Freistadt//
Ludmannsdorferbach Ludmannsdorf//
Kendlgraben Wilhelmsburg/Hofstetten-Grünau/Eschenau
Waldbach Scheifling//
Weiherbach Schwanberg//
Reibruckergraben Sankt Oswald-Möderbrugg//
Möderndorferbach Maria Saal//
Kraxnerbach Seckau//
südlicher Friedlbach Großstübing//
Rohrschmiedbach St. Margareten im Rosental//
Roachbach St. Margareten im Rosental//
Teichbachl Schörfling am Attersee//
Schreinerbach Kirchdorf an der Krems//

Unterer Plotschibach Sankt Peter am Kammersberg Pinkafeld
Heimfahrtsbach Großlobming Pinkafeld
Nördliche Stierberggraben Sankt Nikolai im Sölktal Pinkafeld
Hubenbauerbach Sankt Peter am Kammersberg Pinkafeld
Feisternitzbach Großradl Pinkafeld
Südliche Schulrinne Sankt Nikolai im Sölktal Pinkafeld
Krebsenbach Sankt Peter-Freienstein Pinkafeld
Lateinbach Großradl Pinkafeld
Hocheggbach Sankt Oswald bei Plankenwarth Pinkafeld
Schwaigergraben Sankt Peter-Freienstein Pinkafeld
Herderbach Großradl Pinkafeld
Luttengraben Sankt Oswald bei Plankenwarth Pinkafeld
Trastalbach Sankt Peter-Freienstein Pinkafeld
Freibach Großsölk Pinkafeld
Haderniggbach Sankt Oswald ob Eibiswald Pinkafeld


Gemeinden und Städte:

Sankt Nikolai im Sölktal Steiermark


Siedlungen:

Burgenlandsiedlung
Karleck
Fernheizwerk Pinkafeld
Niklashof
Gfangen
Hochart
Pinkafeld
Schloss Pinkafeld
SOS-Kinderdorf Burgenland

Orte:

Das Wasserbuch:
Gemeinde Pinkafeld:
PLZ: 7423
Bundesland: Burgenland
politischer Bezirk: Oberwart (OW)
Einwohnerzahl: ca. 5421
Seehöhe: ca. 399
Gemeindefläche: ca. 27.4 km2
Telefonvorwahl: -
Region: Südburgenland

zuständige Wasserbehörde: BH Oberwart (Bezirkshauptmannschaft)

WASSERBUCH ONLINE:
WASSERBUCH ONLINE Abfrage Burgenland

Teiche & Seen in Pinkafeld:


Bäche in Pinkafeld Wildbäche:
ATn1-g1
Seraubach
Hochartbach
Schweinsbach
Ringhofergraben
Hochriegelbach
Friedhofsbach
Mayerstinelgraben
Bucheckgraben
Mühlriegelgraben
Grenzgraben
ATn1-g2
ATn2-g1
ATn2-g2
Bäche, Gräben, Gerinne (S.N.)




Pinkafeld.Geografie.Stadtgliederung und Flächennutzung.

Die Stadtgemeinde Pinkafeld besteht aus zwei Katastralgemeinden, die Katastralgemeinde Pinkafeld und die Katastralgemeinde Hochart. Ortsteile der Stadtgemeinde sind Innere Stadt, An der Pinka, Klosterleiten, Marktfeld, Hammerfeld, Hinter der Au, Lampelfeld, Bielfeld, Antonifeld und Hochart. Hochart und Pinkafeld wurden 1970 aufgrund des burgenländischen Gemeindestrukturverbesserungsgesetzes[4] zur Stadtgemeinde Pinkafeld vereinigt. Im Jahr 2001 hatte Hochart 341 Bewohner.[5]Mehr als die Hälfte der Fläche Pinkafelds ist von Wald bedeckt. 31,35 % der Fläche wird landwirtschaftlich genutzt. Die verbleibenden Flächen teilen sich in 0,94 % Wasserflächen, 1,56 % Bauflächen, 5,53 % Gärten und 7,74 % sonstige Flächen auf.

Quellenangabe: Die Seite "Pinkafeld.Geografie.Stadtgliederung und Flächennutzung." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 15. Januar 2010 09:25 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Pinkafeld.Geografie.Geologie und Gewässer.

Pinkafeld befindet sich im Bereich der Tertiärbucht von Friedberg - Pinkafeld, einer Randbucht des Steirischen Beckens. Richtung Osten geht die Pinkafelder Bucht in die Tertiärsenke zwischen Günser Bergland und dem Eisenberggebiet über. Das Grundgebirge ist durch starken Decken- oder Schuppenbau geprägt. Es finden sich vier geneigte Schichten. Auf die kontinentalen Bildungen der Sinnersdorfer Schichten (aus dem Karpat?) im Norden legen sich Richtung Süden die jüngeren "marinen" (siehe Lagebezeichnungen (Geologie)) Tertiärschichten des Baden, Sarmat und Pannon sowie Quartärschichten. Im Bereich der Schichten Baden und Sarmat wurden in Pinkafeld Tiefengrundwässer durch artesische Hausbrunnen erschlossen.Die Sinnersdorfer Schicht besteht aus Konglomeraten und Schottern. Relativ gering ist der Anteil an Sinnersdorfer Konglomeraten. Weiter verbreitet sind konglomerierte, schlecht sortierte Wildbach- und Murensedimente (siehe Sedimente) mit dezimeter- bis metergrossen, meist nur kantengerundeten Komponenten aus der Grobgneis- und Wechselserie. Die Sinnersdorfer Schicht enthält ausser unbestimmbaren Pflanzenresten keine Fossilien. Die jüngeren Stufen unterscheiden sich von der Sinnersdorfer Schicht mit seinen Konglomeraten und Schottern durch ihren Reichtum an Gneis und Glimmerschiefer.In der Badener Schicht finden sich überwiegend klastische Sedimente wie Grobsand, Kies, Schotter, Schluff, Feinsand und Riffkalk wobei Sande (häufig geröllführend) überwiegen. Das Liegendste bildet die Serie des Tauchener und Schreibersdorfer Kohlenflözes. Darüber (Hangendes) befinden sich Quarzsande mit Geröllen ohne Fossilien. Das Baden zeichnet sich durch eine Zunahme des Epidot unter den Schwermineralen aus. Die Mächtigkeit des Baden in Pinkafeld wird mit rund 200 Meter angenommen.Das Sarmat besteht hier ausschliesslich aus klastischen Sedimenten (Schluff, Feinsand, Grobsand, Kies, Schotter). Es ist eine weitere Zunahme des Epidots unter den Schwermineralen zu beobachten. Im Baden und Sarmat gibt es wenige Fossilfunde. Die Dicke des Sarmat bei Pinkafeld wird, wie die des Baden, mit rund 200 Meter vermutet.Im Pannon sind bei Pinkafeld hauptsächlich feinklastische Sedimente (Schluff) zu finden. Nur an der Basis gibt es Konglomerate. Von Westen nach Osten ziehen helle, seltener grüne Mergel mit regelmässiger Fossilführung, die die Pannonschichten von denen des Sarmat und Baden deutlich unterscheiden. Die Mächtigkeit des Pannon dürfte hier 50 Meter nicht überschreiten. Die tonig-schluffigen Sedimente des Pannon werden in Pinkafeld zur Ziegelherstellung verwendet.Terrassenschotter aus dem Quartär bedeckt den Rücken westlich Pinkafelds. Er besteht aus bis zu 25 Zentimeter grossen, teilweise gutgerundeten Quarz- und Quarzitbrocken in sandiger Matrix.[3]Die Entwässerung der Stadt erfolgt über die Pinka. Die Pinka ist ein Nebenfluss der Raab, der die Stadt von Nord nach Süd durchquert.

Quellenangabe: Die Seite "Pinkafeld.Geografie.Geologie und Gewässer." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 15. Januar 2010 09:25 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Pinkafeld.Geografie.Klima.

Das Klima ist dem relativ warmen illyrischen Typ zuzuordnen. Gegen atlantische Einflüsse ist das Gebiet durch die Zentralalpen abgeschirmt. Pinkafeld und Umgebung gehören zu den gewitterreichsten Zonen Österreichs. Der mittlere Jahresniederschlag beträgt etwa 800 bis 900 Millimeter. Die mittlere Anzahl der Tage mit Schneebedeckung beträgt ungefähr 70, die mittleren grössten Neuschneemengen zwischen 30 und 50 Zentimeter. Die wahren Jännermittel der Temperaturen betragen zwischen -2 ?°C und -5 ?°C, die des Julis etwa 18 ?°C bis 20 ?°C.[3]

Quellenangabe: Die Seite "Pinkafeld.Geografie.Klima." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 15. Januar 2010 09:25 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Pinkafeld.Wirtschaft und Infrastruktur.Arbeitsstätten.

Nach den Zahlen der Statistik Austria von 2002 beträgt die allgemeine Erwerbsquote in Pinkafeld 46,3 %. Von den erwerbstätigen Personen ist mit 50,9 % der überwiegende Teil als Privatangestellte oder als Angestellte im öffentlichen Dienst tätig. 18 % sind Facharbeiter, 6,9 % selbstständig. Den grössten Anteil an Beschäftigten hat in Pinkafeld mit 16 % der Handel inklusive KFZ-Reparatur und dergleichen. Jeweils ungefähr 15 % der berufstätigen Personen sind im Bauwesen und in der Sachgütererzeugung beschäftigt. Nahezu 11 % arbeiten im Unterrichtswesen und ebenfalls annähernd 11 % im Gesundheits- und Sozialwesen. Im Jahr 1999 gab es in Pinkafeld 70 land- und forstwirtschaftliche Betriebe.Rund fünf Prozent, das sind 104 Personen, der 2140 Pinkafelder Erwerbstätigen arbeiten im Wohnort. Im Jahr 2001 waren 846 Erwerbstätige Gemeindebinnenpendler und 1190 Auspendler. Die Bundeshauptstadt Wien mit 322 und der Bezirksvorort Oberwart mit 236 waren 2001 die anteilsmässig bedeutendsten Ziele von Pinkafelder Pendlern. Den insgesamt 1190 Auspendlern stehen 1795 Einpendler gegenüber von denen der überwiegende Anteil aus Gemeinden des Bezirkes Oberwart stammt.[55]

Quellenangabe: Die Seite "Pinkafeld.Wirtschaft und Infrastruktur.Arbeitsstätten." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 15. Januar 2010 09:25 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Pinkafeld.Wirtschaft und Infrastruktur.Unternehmen.

[48] Im Herbst 2007 wurde in Pinkafeld die grösste Biogasanlage Burgenlands in Betrieb genommen und am 10. Oktober 2008 offiziell eröffnet. Kelag Wärme hatte bereits 1988 das ehemalige Fernheizkraftwerk übernommen und mit einem Aufwand von 4,5 Millionen Euro in ein Blockheizkraftwerk umgebaut. Jährlich werden 21.000 Tonnen Maissilage zu 8 Millionen Kilowattstunden (kWh) elektrischen Strom und 8,5 Millionen kWh Fernwärme verarbeitet. Das Werk beliefert damit Schulen, Verwaltungseinrichtungen und Wohnanlagen der Stadt und der Region.[49]Einer der grössten Betriebe und Arbeitgeber der Stadt ist Nikitscher Metallwaren mit rund 300 Mitarbeitern. Nikitscher ist Zulieferer für die Auto- und Elektroindustrie sowie für die Bauwirtschaft. Bekannt ist das Unternehmen ausserdem für ihre Leistungen im Bereich der Oberflächenbehandlungen (Feuerverzinkung).[50]Weitere grössere Unternehmen sind die Tondach Gleinstätten und die Firma Austrotherm. Tondach Gleinstätten nutzt die Tonvorkommen im südlichen Pinkafeld an der Grenze zu Riedlingsdorf zur Dachziegelherstellung.[51] Die Firma Austrotherm stellt in ihrem Pinkafelder Werk unter anderem EPS- und PE-Produkte her.[52] Daneben finden sich zahlreiche lokale und überregionale Klein- und Mittelbetriebe. Einer der traditionsreichsten Pinkafelder Betriebe ist das Kaffeehaus der Familie Träger am Hauptplatz das bereits über 200 Jahre besteht.[53]Der Pinkafelder Unternehmer Andreas Popp aus Gfangen ist Betreuer und Betreiber von öffentlichen Personenwaagen (Berkel-Waagen).Österreichweit sind das ungefähr 400 Stück. Ein Viertel der Pinkafelder Waagen finden sich in Hallenbädern oder Fitnesscentern. Der Rest steht an öffentlichen Plätzen im Freien, an Strassenbahn- und Bushaltestellen, bei Märkten und am häufigsten beim Wiener Prater. Das Personenwaagen-Unternehmen wechselte häufig den Besitzer. Die Vergabe eines Standplatzes der öffentlichen Personenwaagen ist erstmals im Jänner 1922 beim Eingang Richtung Burgtheater bei der Einfriedung des Wiener Volksgartens verbürgt. Ob dies der erste öffentliche Standplatz der Personenwaagen war ist nicht bekannt.[54]

Quellenangabe: Die Seite "Pinkafeld.Wirtschaft und Infrastruktur.Unternehmen." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 15. Januar 2010 09:25 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Pinkafeld.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr.Flugplatz.

Einer der beiden Flugplätze des Burgenlandes befindet sich im Nordosten der Stadt. Der Sportfliegerclub Pinkafeld betreibt hier eine 630 Meter lange Graspiste mit der Bezeichnung 15/33. Vorwiegend findet hier Sport- und Segelflug statt. Bei Voranmeldung ist am Pinkafelder Flugplatz Zoll und Passkontrolle möglich.[59]

Quellenangabe: Die Seite "Pinkafeld.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr.Flugplatz." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 15. Januar 2010 09:25 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Pinkafeld.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr.Flugplatz.

Einer der beiden Flugplätze des Burgenlandes befindet sich im Nordosten der Stadt. Der Sportfliegerclub Pinkafeld betreibt hier eine 630 Meter lange Graspiste mit der Bezeichnung 15/33. Vorwiegend findet hier Sport- und Segelflug statt. Bei Voranmeldung ist am Pinkafelder Flugplatz Zoll und Passkontrolle möglich.[59]

Quellenangabe: Die Seite "Pinkafeld.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr.Flugplatz." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 15. Januar 2010 09:25 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Pinkafeld.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr.Strassenverbindungen.

Pinkafeld liegt am Exit 100 der Süd Autobahn (A 2) sowie an der Landesstrasse B63 (Steinamangerer Strasse). ?oeber die A2 und die Landesstrasse B63 ist die Ortschaft an das überregionale Verkehrsnetz angeschlossen. Ein- und Ausfallstrassen in das Pinkafelder Umland sind drei durch das Gemeindegebiet führende Landesstrassen. Die Landesstrasse 235 (Pinkafelder Strasse) ist die Verbindung der Gemeinden Grafenschachen, Pinkafeld, Oberschützen und Bad Tatzmannsdorf untereinander sowie mit der Bundesstrasse 50 (Burgenland Strasse), der nordsüdlichen Hauptverbindung innerhalb des Burgenlandes. Die L 238 (Grafenschachener Strasse) führt von der Steinamangerer Strasse (B 63) in westlicher Richtung über Pinkafeld, Grafenschachen und Neustift an der Lafnitz in die Steiermark. Die Wiesflecker Strasse (L 256) verläuft Richtung Osten über Wiesfleck, Schreibersdorf, Oberweinberg und Willersdorf nach Oberschützen.[57]Der 37,3 Kilometer lange Radweg B 54 (Pinkaradweg) geht auf seiner Route durch die Ortschaften Wiesfleck, Willersdorf, Oberschützen, Bad Tatzmannsdorf, Oberwart und Riedlingsdorf durch Pinkafeld.[58]

Quellenangabe: Die Seite "Pinkafeld.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr.Strassenverbindungen." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 15. Januar 2010 09:25 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Pinkafeld.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr.Eisenbahn und Busverkehr.

In Pinkafeld finden sich drei Haltestellen der Eisenbahnlinie Pinkatalbahn der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB). Das Verkehrsunternehmen Dr. Richard betreibt mit seiner Bus-Tochterfirma Südburg einen "Stadtverkehr Pinkafeld", der zu den Morgen- und Mittagsstunden die Pinkafelder Schulen mit den verschiedenen Stadtteilen verbindet. Südburg verbindet über ihre Bus-Linien Pinkafeld ausserdem mit den grösseren Städten des österreichischen Osten, zum Beispiel mit Wien und Graz.[56]

Quellenangabe: Die Seite "Pinkafeld.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr.Eisenbahn und Busverkehr." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 15. Januar 2010 09:25 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



weitere Immobilien Angebote:


Suche Grundstücke: BAUgrund DRINGEND GESUCHT
Ich suche ein grundstück in wels für ein 2 familien haus bitte wenn wer was weiss bitte bei mir melden
Lage: Wels Anbieter: Preis: 120000.00 EUR
Kontakt-Details: Immobilien Wels
Region: Oberösterreich/Wels Stadt